Gründung

 
Gründung

 Nach längeren Vorarbeiten arbeitet nun seit Beginn des Jahres auch ein Arbeitskreis „Kommunale Agenda 21“ in der Verwaltungsgemeinschaft Pressath. Die vor zehn Jahren bei der Umweltkonferenz in Rio de Janeiro auch von Deutschland unterstütze Institution soll ein Bindeglied zwischen Kommunalpolitik und Wünschen und Erfahrungen der Bürger bilden. Ziel ist die Verknüpfung sozialer, wirtschaftlicher und umweltpolitischer Notwendigkeiten unter Beachtung einer „nachhaltigen Entwicklung“, also einer Lebensform, die auch auf die Bedürfnisse kommender Generationen Rücksicht nimmt.
In der VG Pressath arbeiten mehrere Arbeitsgruppen mit verschiedenen Themenkreisen, die sich alle zwei Monate im Sitzungssaal des Dostlerhauses zusammen mit Vertretern von Pressath, Schwarzenbach und Trabitz treffen, um ihre Überlegungen und Ideen zu besprechen. Sämtliche Veranstaltungen und Besprechungen sind ausnahmslos öffentlich. Alle Bürger, Vertreter von Vereinen oder Verbänden sind aufgerufen, ihr Wissen mit in das Gremium einzubringen.
Mehrere öffentliche Veranstaltungen, die auch in der Tagespresse ausführlich dargestellt wurden, sollten der Bevölkerung der drei Kommunen der Verwaltungsgemeinschaft die Arbeit der Agenda 21 bekannt machen und Denkanstöße für eigene Lebensgewohnheiten geben. Erste Projekte für die Zukunft sind angedacht und werden zusammen mit den Entscheidungsträgern der drei Orte auf ihre Durchführbarkeit geprüft.
Die Mitgliedsgemeinden der VG haben diesen Kreis bis jetzt positiv aufgenommen. So konnten beim letzten Plenum im Sitzungssaal Bürgermeister Gareis für Pressath, Bürgermeister Gebhard für Schwarzenbach und stellvertretender Bürgermeister Schlicht aus Trabitz von Richard Stangl sen. als Leiter des Agenda-Projektes begrüßt werden.
Auch wenn schon rund zwei Dutzend Bürger der VG in den Arbeitsgruppen mehr oder weniger regelmäßig mitarbeiten, sind noch immer mehrere Bereiche nur unzureichend personell abgedeckt. Wer sich unverbindlich über die Arbeit und den Sinn der Agenda 21 in der VG informieren möchte, kann sich telefonisch bei Gewerberingsvorsitzendem Richard Stangl unter Telefon 91120 oder bei Dieter Wutzer unter 6529 melden.

  

 Pressath, 26.09.02

 gez. Dieter Wutzer

  

Pressath